Loading

Tipps und Tricks für ein effektives arbeiten im Home-Office

Das Arbeitsleben einiger Menschen hat sich in den letzten Wochen vom Büro ins Home-Office verlagert. Gezwungenermaßen wurden tausende Leute aus ihren alltäglichen Routinen gerissen. Für viele Arbeitgeber und Arbeitnehmer, die selten oder noch gar nicht von zu Hause aus gearbeitet haben ist das ein Sprung ins kalte Wasser. Wie Sie sich der Herausforderung stellen und trotzdem effizient und produktiv arbeiten können, sich körperlich fit halten, ergonomische Arbeitsplätze errichten und das ein Laptop allein für das Arbeiten im Home-Office nicht ausreicht, verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Herdecke, 21.04.2020

 

VPN-Verbindungen als Voraussetzung für die effiziente Arbeit im Home-Office

Seit Angela Merkels Empfehlung, auf soziale Kontakte weitestgehend zu verzichten, mussten Unternehmen handeln (wenn sie das nicht schon vorher getan haben) und wenn es geht, seine Belegschaft so ausstatten, dass Sie optimal von zu Hause arbeiten können. Als Home-Office Neuling könnte man nun denken: Ich habe einen Laptop und einen Internetanschluss – dann kann es ja losgehen. Aber wie komme ich an die Firmendaten, die sonst zentral abrufbar sind? Das zentralisierte Arbeiten ist nur möglich, wenn eine entsprechende VPN-Verbindung zum Firmennetzwerk hergestellt wird. Die Verbindung zum virtuellen privaten Netzwerk (VPN), lässt sich mit einem Internetanschluss herstellen. Egal, ob Sie im Cafe sitzen oder in den eigenen vier Wänden. Unternehmen sollten deshalb ausreichend freie Plätze für VPN-Verbindungen einrichten.

Gesund bleiben im Home-Office – Home Training, frische Luft und Ergonomisch arbeiten

Für viele bedeutet die Kontaktsperre auch abrupt weniger Bewegung. Konnte man sonst beispielweise uneingeschränkt ins Fitnessstudio oder zum Vereinssport gehen, so muss man jetzt kreativ werden, um sich weiterhin sportlich betätigen zu können. Die eingeschränkte Bewegungsfreiheit beansprucht den Körper und den Geist. Ein paar hilfreiche Tipps wie Sie sich in den eigenen vier Wänden fit halten, finden Sie hier.

Viele Arbeitnehmer, die sonst teilweise oder gar nicht aus dem Home-Office arbeiten, mussten sich kurzfristig mobile Büroplätze einrichten. Doch meist zu Lasten der Ergonomie. Küchenstühle werden nun als Bürostuhl genutzt, der Küchentisch ersetzt den Schreibtisch. Gerade jetzt ist es wichtig, beim Arbeiten eine ergonomische Körperhaltung einzulegen, um zum Beispiel Rückenschmerzen vorzubeugen. Zudem ist es wichtig, dass Sie sich einen festen Arbeitsplatz suchen, an dem Sie ungestört und konzentriert arbeiten können. Der feste Arbeitsplatz erleichtert nicht nur das mentale Wechseln in den Büro-Modus, sondern hilft Ihnen auch schneller in den Freizeit-Modus zu kommen. Wie Sie Ihren mobilen Arbeitsplatz optimal einrichten und auch die richtige Ergonomische Haltung ohne Bürostuhl einnehmen, sehen Sie hier.

Familie und Home-Office unter einen Hut kriegen          

Arbeitnehmer mit Kindern haben zudem eine weitere Herausforderung, die sie meistern müssen, da Kitas und Kindergärten ebenfalls geschlossen sind. Diese Doppelbelastung aus Arbeit und Kinderbetreuung kann anstrengend sein. Sie sollten deshalb versuchen, Ihrem Kind zu erklären, wieso Sie grade keine Zeit haben und feste Zeiten festlegen, in der Sie Ihre Kinder betreuen können. Diese Doppelbelastung lässt Eltern meist nicht zur Ruhe kommen. Denken Sie deshalb daran, auch für sich selbst, Pausen einzulegen, um sich regenerieren zu können.

Für eine visuelle Darstellung der Tipps und Tricks, klicken Sie hier.